Barrierefrei kommunizieren

Viele Bürgerinnen und Bürger haben Probleme, das „Behördendeutsch“ zu verstehen. Um auch diese Menschen zu erreichen gibt es „Einfache Sprache“. Sie ist eine Methode der barrierefreien Kommunikation. Im Vergleich zu „Leichter Sprache“ ist „Einfache Sprache“ etwas komplexer. Ihr Ziel ist es, sprachliche Hürden in Alltags- und Fachsprache abzubauen, ohne den Inhalt zu verkürzen.

Zielgruppe:

Personen, die ihre Kommunikationskompetenz erweitern möchten.

Agenda:

  • Welche Regeln sind zu beachten?
  • Wie benutze ich einfache, prägnante, bekannte Wörter?
  • Wie erkläre ich schwere Wörter?
  • Wie verzichte ich auf Abkürzungen und benutze aktive Wörter?
  • Wie lassen sich Genitiv und Konjunktiv vermeiden?
  • Wie nutze ich eine positive Sprache?
  • Wie verwende ich kurze Sätze und behalte den logischer Aufbau bei?
  • Wie wende ich einfache Sprache in Praxissituationen an?
★ Neu ★
Einfache Sprache nutzen