Wenn nicht jetzt – wann dann?

„Verschiebe nichts auf morgen, was genauso gut auf übermorgen verschoben werden kann“
(Mark Twain)

Unser Arbeitsalltag ist mit guten Vorsätzen gepflastert: Den dringend benötigten Projektplan erstellen, Fachzeitschriften lesen, berufliche Kontakte pflegen, die Ablage neu organisieren… Doch irgendetwas hindert uns daran, diese Dinge in Angriff zu nehmen, sie werden so lange wie möglich aufgeschoben und dann unter Zeitdruck erledigt. Entscheidende Verhaltensänderungen lassen sich jedoch nicht im „Hauruck-Verfahren“ bewirken, sondern in kleinen Schritten. Dieses Training bietet die Möglichkeit, den ersten Schritt zu tun.

Zielgruppe:

Personen, die ihre Selbstkompetenz erhöhen möchten

Agenda:

  • Wann neige ich zu Aufschieberitis?
  • Welche Verhinderungstaktiken und Ablenkungsmanöver nutze ich?
  • Wie bekomme ich die Aufschieberitis in Griff?
  • Wie will ich mein Verhalten konkret verändern?
  • Wie motiviere ich mich?
  • Was unterstützt mich beim Aufbau neuer Routinen?
Taten statt „Aufschieberitis“